07/2015 | Beschränkter Ideen- und Realisierungswettbewerb
Anerkennung

mit Gesamtkonzept Architekten, Hannover

Erläuterungstext:
Das Entwurfsgebiet zeichnet sich zum einen durch die hohe Heterogenität der angrenzenden Bebauung sowie die besonderen topographischen Verhältnisse zwischen flach steigenden Ebenen und steileren Hängen aus. Die hieraus resultierenden Gegensätze bilden den maßgeblichen Entwurfsansatz.

Vermittelnd zwischen der vorhandenen kleinteiligen Bebauung am oberen Hang, sowie der großmaßstäblichen Bebauung der Schule im „Tal" wird eine clusterartige Struktur geschaffen welche sich, den topografischen Verhältnissen anpassend rhythmisiert und versprengend ins Tal bewegt, sich so mit der vorhandenen Bebauung verbindet, diese ergänzt und stärkt.

Die zum Tal zunehmender Masse der Baukörper orientiert sich dabei an der städtebaulichen Körnung, nimmt an Dichte zur Stadtmitte zu und bildet hier durch die Aufweitung zu einem Generationenplatz den Anknüpfungspunkt zum Schulweg. Während am Hang Einfamilienhäuser, Doppelhäuser sowie kleine Mehrfamilienhäuser entstehen, besetzen die betreute Senioren-Wohnanlage mit Pflege WG sowie dem Generationenplatz als Treffpunkt - Spielplatz für Jung und Alt - die neue Ortsmitte.

Alle Baukörper werden als Ensemble in einer reduzierten, monolithischen, und klaren Formensprache gestaltet. Gefaltete Steildachkonstruktionen ohne Dachüberstand, Lochfassaden sowie die Verwendung ruhiger, flächiger und natürlicher Fassadenmaterialien bilden dabei das Gestaltungsprinzip.

Der Straßenraum am Schnittpunkt von Allensbacher Straße und Schulweg wird gestalterisch mit Nebenanlagen und Stellplätzen zusammengeführt und als Einheit mit dem leicht erhöht liegenden Teil des Platzes erlebbar gemacht. Lediglich leichte Zäsuren dienen der Verkehrslenkung und Entwässerung. Auch im Schulweg schaffen wiederkehrende Elemente des Natursteinpflasters, die ergänzte Straßenbaumstruktur, Öffnungen des Bachlaufs und Aufenthaltsmöglichkeiten den Rahmen für eine Stärkung der Ortsmitte.

>> mehr lesen auf competitionline

Schwarzplan, © GESAMTKONZEPT ArchitektenLageplan, © GESAMTKONZEPT ArchitektenCafé mit Gastgarten, © GESAMTKONZEPT Architekten / DRÖGE + KERCK Landschaftsarchitekten

DRÖGE + KERCK Landschaftsarchitekten . Podbielskistraße 30 . 30163 Hannover . Tel. 0511/955744-0 . info@dkla.de . IMPRESSUM . DATENSCHUTZ