Durch die Erweiterung des Klinikums mit zwei Anbauten entfielen zunächst zahlreiche Besucherstellplätze, für die am Rand der Parkanlage ein dauerhafter Ersatz geschaffen wurde. Die Zuwegung zum Haupteingang wurde als großzügig wahrnehmbare Platzfläche mit einer beschränkten Zufahrt für Taxen und Besuchern mit Behinderungen gestaltet. Die umverlegte Notfallaufnahme wird über eine Asphaltfahrbahn angefahren. Auf der unterkellerten Fläche der nun aufgegeben Annahme entstand eine intensiv begrünte Freifläche, die zur Verbesserung der kleinklimatischen Situation führt. Für die Erfüllung der Brandschutzauflagen wurde die Feuerwehrumfahrt im Bereich der Parkanlage ergänzt, die dort angelegte Caféterrasse umgestaltet und den in die Jahre gekommenen Sitzplätzen im Grünen eine zeitgemäße Form verliehen. Durch die Ergänzung des Gebäudes um eine Radiologische Abteilung werden an der Südseite weitere Parkplatzflächen und Aufenthaltszonen in der Freianlage geschaffen.

Eingangssituation KlinikumBlick aus dem Fenster - Caféterrasse und ParkSpaziergang durch die südliche ParkanlagePflanzdetail - Kiestraufe mit Sedum und Gräsern, Sitzbank hinter EibenheckeÜppige Gräserpflanzung: spätsommerliches PfeifenputzergrasVerwendung von Stauden und Gräsern als DachbegrünungSitzmauer vor einem Hochbeet mit Kiesfüllung bepflanzt mit GräsernZugang zur Radiologiefrabenfrohe Bepflanzung in der südliche Parkanlage

DRÖGE + KERCK Landschaftsarchitekten . Podbielskistraße 30 . 30163 Hannover . Tel. 0511/955744-0 . info@dkla.de . IMPRESSUM . DATENSCHUTZ