06/2016 | Nichtoffener Wettbewerb
4. Preis

mit Lohr Architektur GmbH, Hannover

Beurteilung durch das Preisgericht:
Städtebau
Die städtebauliche Figur orientiert sich am Bestand und fügt sich wie selbstverständlich in die Gesamtstruktur der Liegenschaft ein. Die Erschließung auf dem Grundstück ist schlüssig und nachvollziehbar.
Außenbereiche
Die Außenbereiche weisen eine hohe Aufenthaltsqualität auf und fließen in den umgebenden Naturraum schlüssig ein.

Erläuterungstext:
Freianlagen
Der waldartige Charakter der Freianlagen soll in großen Teilen erhalten bleiben. Die schönen alten Bäume werden aufgeastet und von Unterholz und Buschwerk befreit. Die unterschiedlichen Außenraumnutzungen werden in die Parkanlage eingebunden.
Der Sinnesgarten bietet sowohl den Besuchern als auch Patienten Möglichkeiten, ihre Wahrnehmungen zu schulen. Ein Wassertisch und Sitzmöglichkeiten sollen als besonderer Anziehungspunkt im Bereich des Haupteingangs dienen und zum Aufenthalt einladen. Die Aktivitätsbereiche wie Klettergarten und Spielplatz sind in den Wald großzügig integriert. Für sportliche Unternehmungen gibt es im Norden auf dem Spielfeld, dem Beachvolleyballplatz und der Fläche mit Basketballkorb ausreichend Platz.
Das Freiluftklassenzimmer kann zum Lernen in der Natur genutzt werden.
Im Bereich der Freiflächen der Stationen bieten Outdoor-Küche, Grillplatz und Beete für Küchenkräuter viele Möglichkeiten sich in Themen wie Ernährung und Gärtnern zu vertiefen.
Zum Ausgleich sind ruhigere Flächen zum Verweilen, Relaxen und Rückzug geplant.

Die Anlieferung erfolgt im Westen über die Straße Auf dem Mühlenkamp. Die Zufahrt für Krankenwagen und Feuerwehr ist von allen Seiten möglich, liegt hier aber vor allem für die geschützte Station außerhalb des Sichtbereiches auf der ruhigen, dem Haupteingang abgewandten Seite im Osten.

Freianlagenplan ÜbersichtFreianlagenplan Ausschnitt

DRÖGE + KERCK Landschaftsarchitekten . Podbielskistraße 30 . 30163 Hannover . Tel. 0511/955744-0 . info@dkla.de . IMPRESSUM . DATENSCHUTZ