Es soll zunächst ein ausgewählter Bereich um das Gebäude des heutigen Stadtarchivs und des Wasserturms unter gartenhistorischen Aspekten betrachtet und umgestaltet werden. Dabei steht die Stärkung des ursprünglich angestrebten Erscheinungsbilds gemäß der Planung von 1909 im Vordergrund. In die durch die landwirtschaftliche Nutzung geprägte Hagen-Hufen-Struktur mit einer linearen Ostwestausrichtung, die durch Baumreihen geprägt ist, war eine zweite Erschließungsebene aus geschwungenen Wegen eingefügt. Diese Gestaltung ist mit den heutigen Nutzungserfordernissen in Einklang zu bringen.

Der Platz vor den Stadtarchiv wird durch die Verkleinerung nach historischem Vorbild in seiner Raumwirkung geschärft. Unterstützend können hier überschaubare Flächenbepflanzungen entlang der Platzränder wirken. Ein bogenförmiger Fußweg zwischen den Stadtarchiv und dem VHS-Flachbau zum Wasserturm schafft einen weiteren Rundweg für Spaziergänger.

Mit dem Bau zusätzlicher Wege im Bereich des Wasserturms, die z.T. die historische Trassen aufnehmen oder punktuell überlagern, soll dieser für die Parkbesucher erlebbar gemacht werden.

Auch die Nord-Süd-Verbindung auf der Westseite des Stadtarchivs soll gem. der historischen Wegeführung gestärkt werden. 

Bereich StadtarchivWegekonzept MaßnahmenWegekonzept Überlagerung historische Planung

DRÖGE + KERCK Landschaftsarchitekten . Podbielskistraße 30 . 30163 Hannover . Tel. 0511/955744-0 . info@dkla.de . IMPRESSUM . DATENSCHUTZ